27 Jul 15

Letz Fetz!

Nach längerer Zeit habe ich mich endlich einmal wieder an einen neuen Schnitt gewagt! Das Hoodie Letz Fetz 2.0 von rosile. Das Ebook habe ich schon etwas länger auf dem Rechner, aber irgendwie fehlte mir doch die Motivation und auch die passenden Stoffe.

Bei Homemade by Steffi habe ich zwei sehr schöne Jerseystoffe gekauft, die mir in Kombination so gut gefallen haben, dass ich sie unbedingt für dieses besondere Hoodie vernähen wollte!

Zuschnitt Fetz

Verwendet habe ich diesen süßen Katzen-Jersey, einen dazu passenden Kombistoff in schwarz mit weißen Sternen und schwarzen Bündchenstoff. Die Qualität der Stoffe ist übrigens 1 A und sie lassen sich wunderbar vernähen!

Das Nähen des Hoodie erfordert meines Erachtens schon einige Vorkenntnisse, weshalb ich ihn blutigen Anfängern jetzt nicht unbedingt ans Herz legen würde. Super kompliziert ist es aber auch nicht!

Man beginnt wie immer mit dem Zuschnitt. Da zwei verschiedene Stoffe auf besondere Art kombiniert werden, muss man etwas mehr Teile zuschneiden, als das z.B. bei einem einfachen Langarmshirt der Fall wäre. Diese Mehrarbeit lohnt sich aber auf jeden Fall!

Denn was diesen Hoodie so besonders macht, ist die Unterteilung an Vorder-und Rückseite, sowie an den Ärmeln:

LetzFetz

Wichtig ist, dass man die Stoffteile in doppelter Stofflage zuschneidet. So erhält man von vornherein spiegelverkehrte Zuschnitte, die dann auf jeden Fall zusammen passen.

Außerdem sollte man darauf achten möglichst genau zu arbeiten! Bei den Ärmeln beispielsweise beim Zusammennähen darauf achten, dass die Teilungsnähte direkt aufeinander liegen.

Ich persönlich ärgere mich nämlich immer, wenn ich etwas geschludert habe und trenne das gerne wieder auf….erspart euch das lieber und achtet vor dem Zusammennähen darauf!

Letz Fetz

Zum Abschluss noch ein Tragefoto mit meiner Louisa. Wie ihr seht, ist ihr der Hoodie noch etwas groß. Das liegt daran, dass ich ihn bereits in Größe 98 genäht habe, obwohl Lou gerade noch 86/92 trägt. So hat sie (und natürlich auch Mama 🙂 ) noch etwas länger Freue daran.

Der Schnitt gefällt mir auf jeden Fall so gut, dass ich ihn ganz bestimmt noch einmal wieder nähen werde!


Stephi, 33, Oberpfälzerin, Konsumjunkie, stolze Mami zweier kleiner Töchter, Ex-Lehrämtlerin, technikverliebt, dickköpfig, Teeliebhaberin, kritisch, Tierfreundin, Genussmensch und Bücherwurm.

´